Montag, 30. Juli 2012

Melonenshooter mit Tomaten-Chili-Marmelade und Zitronen-Garnele


Die  tollen Gerichte, die wir bisher aus Tanja Grandits' Rezeptefundus ausprobiert haben, und das heiße Wetter haben uns dazu bewegt, ein weiteres Gericht auszuprobieren. Nach Wasabi, Minze (wir hatten eine köstliche, nicht verbloggte Avocado-Minz-Suppe) und Vanille sowie außer der Reihe der tollen Jakobsmuschel mit Birne und Süßkartoffel ging es hier ins Chili-Kapitel.

Die kalte Suppe ist sehr aromatisch, scharf aber auch süß. Und deshalb für uns eher ein Kandidat um auf einem Buffet in kleinen Gläschen serviert zu werden. Grandits kocht dazu einen halbrohen Thunfisch in knusprigen Frühlingsrollenblättern. Jammijammi. An Thunfisch ausreichender Qualität war leider gerade nicht heranzukommen, deshalb gab es bei uns zur Suppe die bewährten Zitronengarnelen mit Knoblauch und Chili.

Dazu passt ein gut gekühlter und fruchtiger Rosé und ein Weizenmehlbrot (Baguette, Ciabatta).


Rezept (für 10-15 Gläschen):

 

Tomaten-Chili-Marmelade (größere Menge als für das Rezept benötigt, etwa 600-700 ml):


500 g Cocktailtomaten
4 rote Chilischoten (größere, nicht so scharf)
3-4 EL Ingwer
2 Knoblauchzehen
3 EL Fischsauce
100 ml Rotweinessig
300 g brauner Zucker

  • Den Ingwer sehr fein hacken und den Knoblauch schälen.
  • Die Chilischoten entkernen und die Trennhäute entfernen, grob schneiden.
  • Die Tomaten putzen und die Hälfte mit Chili, Ingwer, Knoblauch, Fischsauce und Essig fein pürieren.
  • Die zweite Hälfte der Tomaten fein würfeln (mit Schale und Kernen).
  • Das Püree gemeinsam mit dem braunen Zucker aufkochen, dann die restlichen Tomaten zugeben.
  • 40 Minuten unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen und in Gläser abfüllen.

Die Marmelade kann einige Tage vorher in aller Ruhe vorbereitet werden.


Melonen-Suppe:


1 kleine orangefleischige Melone (Cavaillon oder Cantaloupe)
50 ml weißer Portwein
75 ml Orangensaft
1-2 Limetten
6 EL Tomaten-Chili-Marmelade
3 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer

  • Die Melone entkernen und schälen und in Stücke schneiden.
  • Limetten auspressen und 4 EL Saft abmessen.
  • Alle Zutaten pürieren.
  • Mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken.

Auch die Suppe kann man ein paar Minuten vorher machen, dann kann sie auch nochmals gut gekühlt werden.
Wenn die Marmelade sehr scharf ist, denn lieber etwas weniger verwenden bzw. umgekehrt, wenn die Chilis eher sanft sind.


Garnelen:


10-15 Garnelen (je nach gewünschter Portionszahl)
3 Knoblauchzehen
1/2 TL Piment d'Espelette
1 große Zitrone
Fleur des Sel, schwarzer Pfeffer
Olivenöl

  • Die Garnelen schälen und entdarmen, dann vorsichtig waschen und abtupfen.
  • Schale der Zitrone abreiben und Saft auspressen.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen und die Garnelen mit zerdrücktem Knoblauch und Chili scharf von beiden Seiten anbraten (aber nur sehr kurz).
  • Zitronenschale und -saft mit in die Pfanne geben und würzen.

Je eine Garnele auf einen Spieß stecken und in oder auf das Glas platzieren.


Inspiration: Tanja Grandits "Aroma pur"

Kommentare:

  1. Wow - einfach, aber lecker! Habs direkt mal ausprobiert und war begeistert. Übrigens sehr ansprechendes Layout deine Seite.
    Ich werd öfters mal hier vorbeischauen...
    Grüßle, Jan

    --------------> www.esszettel.de.vu <--------------

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jan,
      das freut mich sehr, dass du es nachgekocht und genossen hast :)
      Vielen Dank auch für dein Kompliment, ich werde jetzt nach meinem Urlaub auch mal wieder zum Bloggen kommen, hoffe ich. Und nun schau ich mich mal bei dir um :)
      Lieber Gruß,
      Annett

      Löschen