Montag, 24. Oktober 2011

Wildschweinfilet mit Balsamico-Schalotten und Feigen


Endlich Herbst...mindestens in einer Hinsicht kann man sich besonders freuen: einige kulinarische Leckerbissen warten auf uns. So auch frisches Wild.

Dieses Schwein ist eine innige Verbindung mit Wachholder eingegangen, wozu eine Balsamicosauce mit Feigen und Schalotten perfekt harmoniert.
Als Beilage gab es bei uns diesmal Knoblauch-Thymian-Polenta.


Rezept (für 4 Personen):


2 Wildschweinfilets
4 Schalotten
1 EL Wacholderbeeren
8 EL Crema di Balsamico
100 ml Wildfond
4 Feigen
Olivenöl
Salz, Pfeffer

  • Die Schalotten schälen und längs vierteln, die Feigen vierteln.
  • Den Wacholder grob zerstoßen, die Filets erst mit Öl und dann mit Wacholder einreiben.
  • Das Fleisch von zwei Seiten bei Starker Hitze jeweils etwa 90 Sekunden anbraten, dann würzen.
  • Für etwa 7 Minuten bei 160°C in den Backofen schieben, danach 5 Minuten in Alufolie gewickelt ruhen lassen.
  • Die Schalotten mit etwas zerstoßenem Wacholder im Bratfett andünsten.
  • Balsamico und Fond zugeben und etwa 5 Minuten schmoren, dann abschmecken und die Feigen kurz mitgaren.
  • Fleisch in Scheiben aufschneiden und mit der Sauce servieren.
Statt einer Thymian-Knoblauch-Polenta kann man beispielsweise auch Zitronen-Ofenkartoffeln reichen.

Inspiration: eatsmarter

Keine Kommentare:

Kommentar posten