Mittwoch, 3. April 2013

Marinierte Enoki- und Shiitake-Pilze mit Tahini-Joghurt und Walnüssen


Beim letzten Einkauf sprangen mich ein paar ungewöhnliche Pilze förmlich an. Enoki hießen sie, waren winzig klein und wuchsen gemeinsam auf einem Stück gepressten Holzes. Sie waren einfach zu niedlich um daran vorbei zu gehen. Und natürlich wusste ich zuhause Ottolenghis "Genussvoll vegetarisch", in dem ich solcherlei Pilze bereits gesehen hatte und das mir bei der Verarbeitung helfen würde.

Herausgekommen ist dann mit Ottolenghi an meiner Seite ein Salat aus roh marinierten Pilzen mit dicken Bohnen, Walnüssen und Tahini-Joghurt. Dazu gab es bei uns gebratene Polenta.

Neben meiner Freude, zum ersten mal super leckere, wundervoll grüne dicke Bohnen aus ihrer Hülle pulen zu können, hat mir die Frische und Frühlingshaftigkeit dieses Salates besonders gefallen. Die angegebenen Mengen sind hier eher für eine Beilagenportion gedacht.
Die verwendeten Pilze können auch durch andere ersetzt werden, so zum Beispiel Champignons.


Rezept (für zwei Beilagen):


35 ml Olivenöl
1/2 EL Weißweinessig
1/2 EL Agavendicksaft oder Ahornsirup
1 Zitrone
Salz, Pfeffer
150 g Shiitake
ein Busch Enoki (100 g Pilze nach Wahl)
60 g Joghurt
17 g Tahini
1 kleine Zehe Knoblauch
125 g dicke Bohnen
10 Walnüsse
1/2 TL Kreuzkümmel
2 EL Dill
1 EL Oregano

  • Die Zitrone auspressen und die Hälfte mit Olivenöl, Essig und Agavendicksaft verquirlen. 1/4 TL Salz und etwas Pfeffer hinzugeben.
  • Die Pilze putze, Shiitake in Scheiben schneiden und mit den einzelnen Enoki in die Marinade geben, gut unterheben und eine Stunde marinieren.
  • Die dicken Bohnen 3 Minuten blanchieren und dann in Eiswasser abschrecken. Dann die äußere, weiße Haut entfernen und die Bohnen zur Seite stellen.
  • Tahini mit Joghurt, restlichem Zitronensaft, 1/4 TL Salz und einer geschälten und gepressten Knoblauchzehe verquirlen. Durchziehen lassen.
  • Walnüsse knacken und rösten, dann grob zerkleinern.
  • Kreuzkümmel rösten und mörsern, Kräuter hacken.
  • Die Pilze mit den Bohnen und dem Kreuzkümmel sowie einem Großteil der Kräuter vermengen, dann die Hälfte der Nüsse unterheben.
  • Pilze in Schälchen oder auf Tellern anrichten und mit Joghurt garnieren, dann die restlichen Nüsse und Kräuter darüber streuen.


Dazu passt knuspriges Baguette oder gebratene Polenta. Der Pilzsalat kann auch als Beilage zu Fleischgerichten gegessen werden.


Inspiration: "Genussvoll vegetarisch" von Yotam Ottolenghi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen